Manchester | Nach dem Anschlag in Manchester zu Beginn der Woche hat es am Sonntag eine weitere Festnahme und Hausdurchsuchungen gegeben. In den Stadtteilen Rusholme und Gorton seien entsprechende Durchsuchungsbefehle ausgeführt worden, teilte die Polizei von Manchester mit. Außerdem wurde ein 25-jähriger Mann festgenommen.

Insgesamt gab es seit dem Anschlag 14 Festnahmen in Zusammenhang mit den Ermittlungen. Zwei Personen wurden allerdings wieder freigelassen. Über 1.000 Personen seien mit den Ermittlungen befasst, fast 13.000 Stunden Material von Überwachungskameras wurde begutachtet, so die Polizei.

Werbung

Bei dem Bombenanschlag am Ende eines Pop-Konzerts der US-Sängerin Ariana Grande in der Manchester Arena waren am Montagabend mindestens 22 Menschen getötet worden und außerdem der Attentäter ums Leben gekommen. 116 Menschen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Es war der schwerste Anschlag im Vereinigten Königreich seit den Anschlägen in London am 7. Juli 2005.

Autor: dts | Foto: pisaphotography / Shutterstock.com

Werbung