Köln Nachrichten Kölner Karneval

jens_singer_23092017

Einer der wenigen politischen Bühnenredner: Jens Singer ist der "Schofför der Kanzlerin"

Der Erste der Vorstellabende – 18 jecke Künstler und Gruppen

Köln | Die ersten Blätter fallen, 57 Bands, Redner, Tanzgruppen oder Alleinunterhalter haben sich an fünf Abenden beworben und 18 wurden ausgewählt. Sie waren heute auf Vorstellabend des Karnevalsverbands Rhein-Erft in Pulheim. Auch viele in Köln bekannte Künstler, Bands und Tanzgruppen stellten sich vor.

Einer der Redner darf sich trotz Bundestagswahl morgen nach all den Umfragen in Sicherheit wiegen: Jens Singer, der die Type des „Schofför der Kanzlerin“ auf die Bühnen des Rheinlades bringt. Eine der wenigen politischen Reden und vor allem, wie er betont 100 Prozent Agenturfrei. Kurz nach seinem Auftritt musste er sich auch zurück auf den Weg nach Berlin machen und in Köln den Nachtzug erwischen, denn morgen um 7:00 Uhr – nein er muss nicht Angela Merkel abholen - steht er in Moabit in einem Wahllokal als Wahlvorstand. Aber wer weiß, vielleicht muss er ja doch noch schnell seine Type neu erfinden „Schofför des Schulz“. Als treue Seele wäre er der Kanzlerin natürlich in den Ruhestand gefolgt, denn für gewöhnlich behalten die Kanzler ihre Fahrer, aber dann wäre es fürs Programm womöglich dünne geworden, wenn er nur noch über gestampfte Kartoffelsuppe berichten hätte können.

Eine weniger sprachlich ziselierte Rede hielt Annegret vom Wochenmarkt, die ziemlich derb über ihres Herberts Manneskraft herzog. Auch die ein oder anderen Details aus ihrem reichen Wochenmarktserfahrungsschatzes brauchten keiner Deutung. Dem Publikums gefiels und man spürte deutlich, dass bei der oder dem anderen die Phantasie mit ihr oder ihm durchging.

Der Kölschkracher, ein Alleinunterhalter mit Ziehharmonika in Lederhose, traf nicht immer den richtige textliche Wiedergabe, etwa bei einem Cover zu Andreas Gabalier und rheinisches Bayerisch ist nur schwer zu ertragen. Songs covert auch die „The Fantastic Company“, die mit Aisha Röhlen eine fantastische Sängerin in ihren Reihen hat. Ihre Interpretation von Gloria Gaynors „I will survive“ war einfach nur grandios. Nicht nur ihre stimmliche Bandbreite, das leicht rotzige im Timbre und die lässige Fröhlichkeit übertrugen sich superschnell auf das Publikum. Singen nennt die sympathische junge Dame mit dem Riesentalent ganz bescheiden: „Traumhobby“. Eine gute Stimme hat auch Josephine Ohly, die schon 2012 den Höhner Talentwettbewerb am Tanzbrunnen gewonnen hat.

Palaver, seit 2016 aktiv, brachten lockeren Kölschpop auf die Bühne, Kölschraum haben es raus, wie man einen Saal in Stimmung bringt und die Altreucher bestechen durch ihre musikalische Reife. Der Zauberer mit Kommandaton, der rote, weiße Bälle und Zitronen durcheinander wirbelt, André Hieronimus, hatte das Publikum im Griff. Allerdings sind seine Tricks eher was fürs kleine Haus, denn man muss seine Tricks natürlich erkennen können. Noch auf der Bühne: Moped Manni, Kolibris, Schlabber und Latz, Sibbeschuss, Zwei8 Hillije und Druckluft zeigten ihr aktuelles Repertoire.

Vier Tanzgruppen hatten die Auswahl von Elsdorf überstanden und durften sich heute auf dem Vorstellabend präsentieren. Die Zunftmüüs, die Original Matrosen vum Müllemer Böötchem Agrippina Colonia und die Fidelen Fordler zeigten ihr Können und ihren aktuellen Trainingsstand mitten in der Vorbereitung zur neuen Session.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

Köln | Der Festausschuss Porzer Karneval hat die Termine der Zugversammlungen für den kommenden Rosensonntagszug in Köln Porz bekannt gegeben. Report-K veröffentlicht die Einladung im Wortlaut.

Köln | Die Kölner Narren-Zunft gehört zu den ältesten Karnevalsgesellschaften in Köln und ist seit 1880 aktiv. Der Präsident, aktuell ist und bleibt Thomas Brauckmann und heißt dort Bannerhär. Die Narren-Zunft hat aber einen neuen Senatspräsidenten, der im Kölner Karneval aber gar kein Unbekannter ist: Es ist der Bauer im Dreigestirn der letzten Session Andreas Bulich. Georg Kliem hat sein Amt weitergegeben.

KrK_vorstellnachmittag08102017

Köln | Das Motto der Session 2018 lautet „Mer Kölsche danze us der Reih“ und so gestaltete der Kreis rheinischer Karnevalisten (KrK) seinen Vorstellnachmittag in der Kölner Wolkenburg mit vielen Tanzgruppen, wie den SSM Minis, dem Tanzkorps Echte Fründe liiert mit der Flitarder KG, den beiden Tanzgruppen der Greesberger, den Blauen Jungs und De Höppebeenche. Sechs Programmpunkte waren also dem Tanz von Elf gewidmet.

Paul Posthorn im Interview

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Video Kölner Karneval

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

auf der Facebookseite von report-K finden Sie die Videos bis 2016: Hier klicken und spannende Interviews mit den Aktiven des Kölner Karnevals lesen oder einzigartige jecke Momente erleben. Die Playlist mit den Videos zum Kölner Karneval von report-K / Internetzeitung Köln >

Ab 2017 finden Sie alle Karnevalsvideos im Youtube-Kanal von report-K >

Kölner Dreigestirn 2017

koelner_dreigestirn_2017_08072016kl

Das Kölner Dreigestirn 2017

Bis zu ihrer Proklamation im Kölner Gürzenich gilt das Kölner Dreigestirn 2017 als designiert.

Prinz Stefan I
Stefan Jung

Bauer Andreas
Andreas Bulich

Jungfrau Stefanie
Stefan Knepper

Das Kölner Dreigestirn 2017 wird von der Kölner Narren-Zunft gestellt. Für Immis und Touristen: Das Kölner Dreigestirn baut sich immer in der gleichen Reihenfolge auf: Links die Jungfrau - die Lieblichkeit, in der Mitte der Prinz Karneval und rechts der Bauer, der die Wehrhaftigkeit der Stadt Köln symbolisiert.

Videointerview: „Halbzeit“ für das Kölner Dreigestirn 2017: „Männer WG auf der 8. Etage funktioniert“

Videointerview: Kölner Dreigestirn 2017 fährt weiterhin Ford

Videobeitrag: Kölner Dreigestirn 2017 erkennungsdienstlich behandelt

Mehr zum Kölner Dreigestirn 2017 finden Sie hier bei report-K >

Straßenkarneval in Köln 2017

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2017 - Wann ist eigentlich...

Weiberfastnacht 2017: 23.2.2017

Karnevalsfreitag 2017: 24.2.2017

Sternmarsch zum Alter Markt: 24.2.2017

Karnevalssamstag 2017: 25.2.2017

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 25.2.2017

Geisterzug 2017: 25.2.2017

Schull- und Veedelszöch 2017: 26.2.2017

Rosenmontag 2017: 27.2.2017

Nubbelverbrennung 2017: 28.2.2017

Aschermittwoch 2017: 1.3.2017