Köln Nachrichten Kölner Karneval

agrippina_colonia_07012018

Domsitzung und Fründe, Damenparty – der Sitzungsmarathon des ersten jecken Wochenendes

Köln | Es ist das erste Wochenende im neuen Jahr und der Kölner Karneval muss sofort voll aufdrehen, denn die Session ist kurz und die Säle stehen nicht unbegrenzt zur Verfügung. Die Feierlaune und Begeisterung bei den Besuchern braucht keine Vorglühzeit mehr. Es wird Karneval gefeiert als gäbe es nur eine Jahreszeit in Köln: Fastelovend.

Für das Tanzcorps Agrippina Colonia, das Ehrentanzcorps der Kölsche Figaros, begann ihr Tanz auf der Domsitzung un Fründe mit Unterbrechung, denn die Musik konnte nicht gestartet werden. Als die Töne ohne Unterbrechung den Lautsprechern entsprangen zeigte sich Agrippina Colonia von seiner besten Seite mit schnellen und sehr dynamischen tänzerischen Leistungen, eingebettet in eine harmonische Choreographie. Es war übrigens die sechste Domsitzung und Fründe im Casino des Treuen Husar blau-gelb. Neben dem Tanzcorps trat die Stadtkapelle Köln auf. Michael Kramp vom Festkomitee Kölner Karneval zeichnete Sibylle Granitzka und Cornelia Olligs mit dem Verdienstorden in Silber aus. Es ist zum ersten Mal, dass Mitglieder der Domsitzung mit einer Festkomitee-Auszeichnung bedacht wurden, da die Domsitzung erst seit dieser Session hospitierendes Mitglied ist.

Im Videobericht sehen Sie das Tanzcorps Agrippina Colonia und ein Gespräch mit dem Präsidenten der Domsitzung Mario Anastasi.

Das Wochenende begann schon am Nachmittag mit Sitzungen, wie der Volkssitzung der KG Alt-Köllen im Festzelt auf dem Kölner Neumarkt. [report-K berichete] Die Fidele Grön-Wieße Rezag feierte nur mit Damen, wie auch die Blau-Wiesse Funke Wahn, die zum Wieverklaaf luden. Die Löstige Fläggelskappe hatten gleich an zwei Tagen eine Mädchensitzung. Die Stattgarde Colonia Ahoj lud zur Damenparty ins Hotel Marriot. Wer nicht im Fummel oder Stöckelschuh kam, der war nicht willkommen. Denn das ist Vorraussetzung um die Treppe zum Ballsaal hinabzuschweben, wie ein Diva. Und die Damen nutzten dies weidlich aus. Die Kenner der Damenparty waren, wenn die Hochhackigen zu sehr zwickten, mit Pantoffeln bestückt. Die Stimmung? Kölsche Party pur, denn das kann die Stattgarde besonders gut: Fastelovend feiern.

Die Roten Funken feierten im Kostüm in Düx – also in Deutz – und die Ehrengarde und das Reiterkorps Jan von Werth luden zur Prunksitzung ins Sartory, bzw. den Gürzenich. Und den Reigen aller Sitzungsformate des Kölner Karnevals schloss die Kölnische Karnevalsgesellschaft. Die rief zur edlen Harlekin-Gala in die Hofburg des Kölner Dreigestirns das Pullman Hotel. Die Rede des Harlekins übernahm Bernd Stelter in diesem Jahr.

Der Sonntag im Kölner Karneval

Acht Herrensitzungen begannen schon am frühen Sonntag. Von Colombina Colonia bis zum „Herrefröhschobbe met Gedöns“ der Ehrenfelder Rheinflotte. Die Damen von Colombina Colonia verwöhnten die Herren mit Thomas Cüpper, Dave Davis als Motombo, Kempest Finest oder Volker Weininger als Sitzungspräsident. Die Kölschen Grielächer boten den Herren alleine sieben Top-Redner: Motombo, Bernd Stelter, Guido Cantz, Marc Metzger, Botz un Bötzje, Martin Schopps und Klaus und Willi. Da konnten die Herren nur noch in der Pause an die Theke.

Mehrere karnevalistische Frühschoppen unter anderem von „Alles für Andere“ oder den Porzer Nubbele fanden zudem statt. Die Volkssitzung der KG Alt-Köllen ging in die zweite Runde und die KG Blau-Rot ließ die Mädchen ausgiebig feiern.

Der jecke Sonntag endete mit dem Kleinen Prinzenessen der Fidelen Zunftbrüder in der LAB 12-Bar der Kölschen Hofburg. Elfi Scho-Antwerpes begrüßte die Gäste unter ihnen ehemalige Dreigestirne. Das Kölner Dreigestirn 2018 stieß zu der illustren Runde nach der Vorspeise. Nach dem Dessert unterhielt J.P. Weber die Gäste.

Zurück zur Rubrik Kölner Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Karneval

Prinz Stefan II., Bauer Manfred und Jungfrau Stefanie sind das neue Dreigestirn in Köln-Esch. Damit lebt eine Tradition im Kölner Nordwesten wieder nach vier Jahren Pause auf. Die Entscheidung trafen die drei bereits Anfang des Jahres, nach dem Ende der vergangenen Session stellten sie sich der Dorfgemeinschaft vor. im Rahmen der Vorbereitungen haben sie bereits ein Video gedreht und eine Hymne geschrieben. Am 1. Februar zieht das neue Dreigestirn in seine Hofburg ein.

Köln | Am 16. Januar will das Festkomitee Kölner Karneval gemeinsam mit dem dann proklamierten Kölner Dreigestirn 2019 und Rainer Maria Kardinal Woelki nach Rom reisen. Die Reisegruppe, zu der auch Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn zählt, wird an der Generalaudienz von Papst Franziskus teilnehmen.

Die Karobuben sind eine vierköpfige Kölner Partyband aus Oberlahr. Bassist und Gründungsmitglied Rainer und Sänger Mike standen am Roten Fass, um über ihre Band, die Highlights und ihre Pläne für die kommende Session zu plaudern.

karnevalzeitung_logo_01012015

KarnevalZeitung.de ist die digitale Beilage von report-K, Internetzeitung Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval im Video

videos_25102016
Videos und Interviews zum Kölner Karneval

Report-K bietet Ihnen ein umfangreiches Bewegtbildangebot rund um den Kölner Karneval:

Karnevalssession 2017/18

Karnevalssession 2016/17

Karnevalssession 2017/18

Kölner Dreigestirn 2019

Das Kölner Dreigestirn 2019

Es ist kein Novum, aber doch eher selten, dass das Kölner Dreigestirn seine drei Protagonisten aus drei unterschiedlichen Gesellschaften findet.
Den Prinz verkörpern wird Marc Michelske von den Schlenderhaner Lumpe, den Bauern Markus Meyer, der von der Großen Allgemeinen kommt und die Jungfrau Michael Ebermann, der aus der Lesegesellschaft entliehen wird.

Die Vorstellung des Kölner Dreigestirn 2019 im Gürzenich

Straßenkarneval in Köln 2019

weiberfastnacht_koeln_02012015kl

Kölner Karneval 2019

Die Termine im Straßenkarneval

Weiberfastnacht 2018: 28. Februar 2019

Karnevalsfreitag 2018: 1. März 2019

Sternmarsch zum Alter Markt: 1. März 2019

Karnevalssamstag 2018: 2. März 2019

Funkenbiwak auf dem Neumarkt: 2. März 2019

Geisterzug 2018: 2. März 2019

Schull- und Veedelszöch 2018: 3. März 2019

Rosenmontag 2018: 4. März 2019

Nubbelverbrennung 2018: 5. März 2019

Aschermittwoch 2018: 6. März 2019