Kultur Bücher

Roollah-khomeini_wiki_gemeinfrei_28022021

Das gemeinfreie Bild zeigt Ruhollah Musawi Khomeini und wurde 2013 der Wikipedia Commons hinzugefügt.

Khomeini-Biographie von Kölner Islamwissenschaftlerin

Köln | Die nach Verlagsangaben „erste umfassende Khomeini-Biographie in deutscher Sprache" hat die Kölner Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur vorgelegt.

Ruhollah Musawi Khomeini (1902-1989) war die treibende Kraft hinter der Iranischen Revolution von 1978/79, die nicht nur zum Sturz des pro-westlich geltenden Schah Reza Pahlavi und der Gründung der shiitisch-religiös bestimmten Islamischen Republik führte, sondern das Machtgefüge in der arabisch-islamischen Welt bis heute verändert hat.

Das 300-Seiten-Buch erzählt das Leben des Mannes, der 1902 in einem 2000-Seelen-Dorf geboren wurde, um als „Revolutionär des Islam" Weltgeschichte zu schreiben, chronologisch nach, und zeichnet dabei ein differenziertes Bild des Religionsgelehrten und Revolutionärs: „Khomenei war der Mann, die Macht an sich zu reißen. Doch nie nutzte er die Macht zu seinem persönlichen wirtschaftlichen Vorteil. Anders als viele, die durch die Revolution in bedeutende Positionen aufstiegen, führte er bis zu seinem Tod ein asketisches Leben. Und für sein zentrales politisches Bemühen, die Unabhängigkeit Irans, war er bereit, große Opfer zu bringen."

Katajun Amirpur wurde 1971 in Köln geboren, wo sie nach verschiedenen Stationen an anderen Universitäten seit 2018 Professorin für Islamwissenschaft ist. Zu Ihren Forschungsschwerpunkten an der Universität zu Köln gehören die intellektuelle Geschichte Irans, shiitischer Islam, Reformdiskurse im Islam, Islam & Gender sowie Iraner in Deutschland.

--------------------------------------------------------------------

Katajun Amirpur
Khomeini. Der Revolutionär des Islam
Eine Biographie
C.H. Beck
Hardcover 26,95€, e-Book 19,99€

Zurück zur Rubrik Bücher

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bücher

mitzi_step_12072021

Interview mit der Kölner Krimiautorin Isabella Archan

Wie kommt ein Alpenkrimi nach Köln?

Isabella Archan: Über mich als gebürtige Grazerin und über meinen ersten Beruf. Als Schauspielerin stand ich zunächst in Österreich und der Schweiz auf der Theaterbühne. Über das Saarländische Staatstheater bin ich als freie Schauspielerin nach Köln gezogen. Die Stadt hat nicht ganz die Schönheit von Graz oder Wien, aber ich habe mich hier sehr wohlgefühlt und bin bis heute geblieben.

buecher_pixa_29062021

Köln | An 21 Orten im Kölner Stadtgebiet findet am 18. September die 2. Kölner Literaturnacht statt. Kölner Schriftsteller*innen und Künstler*innen stellen Lesungen, Performances, Diskussionen oder etwa literarisches Speed-Dating vor.

Berlin | Krimiautorin Ingrid Noll kann sich vorstellen, in Zukunft auch mal einen Roman zu schreiben, in dem es nicht um einen Mord geht. "Ich habe schon zu viele Getötete auf dem Gewissen. Die Leichen stapeln sich im Keller", sagte die 85-Jährige dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben).

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >