Politik Nachrichten Politik Köln

diepartei_mauer_rathaus2_15_11_17

Die Partei „Die Partei“ mauert das Kölner Rathaus ein

Köln | Am gestrigen Dienstag, kurz vor der 33. Kölner Ratssitzung, reagierte die Partei „Die Partei“ auf die Pläne der Stadtverwaltung, Teile des Ebertplatzes baulich unzugänglich zu machen. Symbolisch hat die Partei „Die Partei“ dafür das Kölner Rathaus am Theodor-Burauen-Platz eingemauert. „Wir haben in mehreren Sondierungsgesprächen die Belange der GaleristInnen und KünstlerInnen gehört. Kunst braucht Freiheit - von Bürokraten und Sicherheitsfanatikern. Also bauen wir, so wie wir es immer schon wollten, die Mauer auf“, sagt Georg Lenz, Vorsitzender des Partei-Kreisvorstandes Köln. Im Videobeitrag von report-K sehen sie einen kurzen Abschnitt der Aktion von der Partei „Die Partei“.

diepartei_mauer_rathaus_15_11_17

Zurück zur Rubrik Politik Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Köln

ordnungsdienst_08122017

Köln | Stadtdirektor Stephan Keller und der Chef des Kölner Ordnungsamtes Engelbert Rummel stellten ihre Pläne für eine Neuorganisation des städtischen Ordnungsdienstes vor und sprechen von einem „Zielbild 2020“. Neben einer Aufstockung des Personals auf 303,5 Planstellen bis 2020, eine verbesserte Ausbildung, ein neuer Zuschnitt auf bezirklicher Ebene, sollen die Mitarbeiter in Zukunft mit Teleskop-Schlagstock und einem effizienteren – aber auch gefährlicherem - Pfefferspray ausgestattet werden. Die Kölner Grünen fordern eine Beteiligung der Ratsgremien über die Neuorganisation und Ausstattung des städtischen Ordnungsdienstes. Mit einem Kommentar von Andi Goral.

Köln | Der SPD-Ortsverein Köln-Merheim hat seinen Vorstand gewählt. Im Amt des Ortsvositzenden wurde Gerrit Krupp bestätigt. Stellvertretende Vorsitzende ist Susanne Schulte, Kassierer: Johannes West und Schriftführerin: Kerstin Schmedemann. Zum Beisitzer bestimmt wurden Hans Block, Paul Bremser, Jürgen Dormeier, Claudia Greven-Thürmer, Jürgen Hager, Marcel Hahn, Ursula Hahn, Elisabeth Murawski, Jürgen Reiners und Thomas Schöckel.

Köln | Heute beginnt der SPD-Parteitag. Ab 11 Uhr tagt die SPD dann bis Samstagmorgen in der Berliner Messe. Die Partei wird unter anderem klären müssen, ob sie sich von ihrem Vorsitzenden Martin Schulz in eine große Koalition (GroKo) führen lässt oder darauf beharrt, lieber die Opposition anführen zu wollen. Die Jusos Köln lehnen eine Neuauflage der GroKo auf Bundesebene mit aller Vehemenz ab.

KARNEVAL NACHRICHTEN

Weihnachtsmärkte in Köln 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS