Leverkusen | Eine vergleichende Ausstellung im Museum Morsbroich in Leverkusen widmet sich dem Werk der weltweit bekannten Künstlerin Rosemarie Trockel. Erstmals werden die Arbeiten von Trockel und die der Bildhauerin Paloma Varga Weisz gemeinsam in einer Schau gezeigt, wie das Museum mitteilte. Ausgewählte Keramikskulpturen und Zeichnungen sollen ab 17. Juni Ähnlichkeiten und Unterschiede der beiden Künstlerinnen sichtbar machen. Einige Exponate werden allein für die Ausstellung „Maison de Plaisance“ geschaffen.

Trockel, die vor allem mit ihren Strickobjekten bekannt geworden ist und heute zu den bedeutendsten internationalen Gegenwartskünstlerinnen zählt, und Weisz befassen sich in ihren Arbeiten häufig mit menschlichen Figuren. Dabei spielen sie auch auf die Probleme für Frauen im traditionell männlich dominierten Kunstbetrieb an. Die Ausstellung ist bis 30. September geöffnet.

Werbung

Autor: dapd

Werbung