Köln | Niels Geuking ist auf Listenplatz 2 der Familienpartei Deutschlands – Familie. Über die Positionen der Partei sprach Andi Goral mit Niels Geuking.

Die Bundeszentrale für politische Bildung spricht davon, dass die Partei in sieben Landesverbänden aktiv ist und seit 1981 besteht. Bei der Europawahl 2014 schaffte sie einen Stimmenanteil von 0,7 Prozent. Dort ist sie Mitglied der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR). 2017 verließ der Vorsitzende Arne Gericke die Partei, wechselte zunächst zu den FREIEN WÄHLERN und schließlich zu Bündnis C.
In ihrem Europawahlprogramm will die Partei ein einheitliches europäisches Kindergeld und ein sozialversicherungspflichtiges Erziehungsgehalt. Die Partei fordert unter anderem ein Familienwahlrecht, also pro Kind eine zusätzliche Stimme und einen europäischen Rentenfonds.

Werbung

Autor: Andi Goral

Werbung