Köln | Wacken steht für eines der größten Musikfeste weltweit. Doch am vergangenen Wochenende fand im Hohen Norden der Republik ein Laufsportevent der besonderen Art statt. Die 23-jährige Francesca Klein aus Köln errang bei den Damen den ersten Platz.

Über die 20 Kilometer-Distanz („The Original“) erzielte Klein mit 1:56:43 die beste Laufzeit. Doch bei der dritten Ausgabe des Fisherman’s Friend StrongmanRun kommt es auch darauf an, sich durch die vielen Hindernisse nicht aus dem Tritt bringen zu lassen. So kletterte sie während des Rennens unter anderem über Hochseecontainer, sprang ins eiskalte Wasser und krabbelte durch aufregende Reifen-Hindernisse.

Werbung

„Es war unglaublich – sie hat gemeinsam mit den anderen StrongmanRunnern ungeahnte Stärken entdeckt. Danke an die großartige Community: Keiner der Läufer war zu keiner Sekunde auf sich allein gestellt und alle hatten einen riesigen Spaß“, betonte Michael Geiseler, Regional Business Manager Fisherman’s Friend.

Nach dem Auftakt der diesjährigen Fisherman’s Friend StrongmanRun Saison am Nürburgring und dem Lauf in Wacken folgt das große Finale am 8. September 2018. Unter dem Motto „Go Fun“ warten hier auf dem weitläufigen Areal am Fühlinger See im Kölner Norden unter anderem aufregende Wasserfälle sowie erfrischende Schwimmstrecken darauf, von tausenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern bewältigt zu werden. Noch gibt es Tickets für die Teilnahme, verriet der Veranstalter abschließend.

Autor: bfl
Foto: Francesca Klein (23) aus Köln legte die 20-Kilometer-Distanz beim Fisherman’s Friend StrongmanRun in Wacken mit herausfordernden Hindernissen in nur 01:56:43 Stunden zurück.

Werbung