Köln | Manfred Wegener war bis 2016 Fotograf des Kölner Stadtmagazins „Stadtrevue“ Jetzt schenkte er dem Rheinischen Bildarchiv seine Fotos aus Jahrzehnten fotografischer Arbeit in Köln. Insgesamt mehr als eine halbe Million Fotos.

Wegener lebte seit 1970 in Köln als Wahlkölner. Vielen aus der linken Community und Szene ist Wegener ein Begriff, begreift sich als Bildjournalist selbst als Teil dieser Szene. Jetzt wurde Wegener 70 und übergab seine Fotos an das Rheinische Bildarchiv. Dies taxiert die Sammlung auf einen Wert von 95.000 Euro.

Werbung

Autor: red

Werbung