Kira-Katharina zeigt ihrer Mitspielerin hinter dem Rücken den nächsten Spielzug an

Dem Event etsprechend zeigte sich zwischendurch sogar die Sonne, sodass sich die Teams schnell von ihren warmen Outfits trennen konnten, dem Wetter trotzten und zahlreiche sportliche Highlights zeigten: Unter anderem Jenny Heinemann und Marika Steinhauff zeigten, dass ihre Teilnahme an dem Event seine Berechtigung hat. In den ersten beiden Sätzen behielten sie gegen Kira-Katharina Walkenhorst und Geeske Banck die Nerven und setzten sich knapp durch. In beiden Teams ist die Stimmung gut und die Kommunikation mit den Mitspielerin durch Zeichen hinter dem Rücken zeigt Erfolge. Kombinationsreich und ästhetisch: Ein sportliches Event, für das sich ein Besuch lohnt.


Die beiden Teams im direkten Duell am Netz

Es winkt ein Preisgeld von 10.000 Euro
Nach 2006 zieht es das sportliche Event jetzt wieder zurück nach Köln. Direkt am Rhein und zwischen den Kranhäusern kämpfen 12 Frauen- und 16 Männerteams auf drei Spielfeldern (Courts) um das Gesamtpreisgeld von 10.000 Euro und um wichtige Ranglistenpunkte für die Beach-Volleyballmeisterschaft Ende August in Trimmdorfer Strand.

Werbung

Finale im internationalen Flair
Für internationales Flair sorgen die Brasilianerinnen Priscilla Eckstein Lima und Renata Martins Ribeiro, die vom deutschen Volleyball-Verband eine Wildcard für das Hauptfeld erhalten haben. Das Frauenfinale findet am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr, das der Herren am Sonntag um 15.30 Uhr statt.

Infobox

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Heute, 29. Juli 2011
9 bis 20.30 Uhr Hauptfeld Frauen
12 bis 20.30 Uhr Qualifikation Männer

Samstag, 30. Juli 2011
9 bis 20 Uhr Hauptfeld Männer und Frauen
15.30 Uhr Finale Frauen, anschließend Siegerehrung
ca. 17 Uhr Fortsetzung Hauptfeld Männer

Sonntag, 31. Juli 2011
10 bis 15 Uhr Fortsetzung Hauptfeld Männer
15.30 Uhr Finale Männer, anschließend Siegerehrung.

[hh]

Werbung