Köln | Floorball-Bundesliga +++ Hockeyergebnisse Rot-Weiss Köln +++ Windsurf-WM auf Sylt +++ AFC Falcons feiern Aufstieg +++ Köln 99ers verlieren gegen Mainhatten Skywheelers

Floorball-Bundesliga: Damen des ASV Köln mit drittem Sieg im dritten Spiel

Am 3. Spieltag der Floorball-Bundesliga schlugen die Damen des ASV Köln die Gümptener Füchse vor heimischem Publikum mit 15:2.

Werbung

Vor rund 60 Zuschauern lagen die ASV Floorball Queens bereits nach fünf Minuten mit 3:0 in Führung. In der Folge kontrollierte das Team aus Köln das Spiel und baute den Vorsprung weiter aus. Den Schlusspunkt zum 15:2 setzte schließlich die 15-jährige Lea Buchwald in ihrem ersten Bundesliga-Einsatz. Trainer Daniel Mahnken war vor allem mit der Spielweise seines Teams zufrieden und freute sich für seine Debütantin Lea Buchwald.

+++ +++ +++

Feldhockey Damen: Rot-Weiss Köln schlägt den TSV Mannheim

Mit 3:0 haben sich die Damen von Rot-Weiss Köln im ersten Spiel des 5. Spielwochenendes zu Hause gegen den TSV Mannheim durchgesetzt. Bei starkem Regen sahen rund 40 Zuschauer eine erste Hälfte, in der Köln zwar das Spielgeschehen bestimmte, sich aber kaum klare Torchancen erspielen konnte. Nach Wiederanpfiff sorgte ein Doppelschlag des RWK in der 52. und 54. Minute jedoch für klare Verhältnisse. Trainer Markus Lonnes zeigte sich mit Spielweise und Ergebnis zufrieden.

Tore:

1:0 Carolin Keil (52.)

2:0 Anna Geiter (54.)

3:0 Nicoletta Abel (64.)

+++ +++ +++

Feldhockey Herren: Rot-Weiss Köln besiegt Nürnberger HTC mit 4:0

Im eigenen Stadion ging RW Köln nach einer Strafecke in der 18. Minute gegen den Aufsteiger in Führung. Zuvor hatte sich Köln zwar optische Überlegenheit erspielt, Nürnberg jedoch nur wenig zugelassen. In der zweiten Hälfte übernahmen die Nürnberger die Kontrolle und zwangen RW Keeper Max Weinhold zu zwei Glanzparaden. In der Schlussphase erhöhte der NHTC das Risiko. Die Kölner nutzten die sich bietenden Räume für Konter aus und entschieden das Spiel in der 63. und 64. Minute durch Tore von Marko Miltkau und Christopher Zeller. Miltkau erzielte in der Schlussminute noch das 4:0. RW Köln-Trainer Stefan Kermas sprach von einem in der Höhe unverdienten Ergebnis und bemängelte Unkonzentriertheiten seiner Mannschaft.

Tore:

1:0 Jan-Marco Montag (18.)

2:0 Marko Miltkau (63.)

3:0 Christopher Zeller (64.)

4:0 Marko Miltkau (70.)

+++ +++ +++

Reno Windsurf World Cup Sylt: Philip Köster gewinnt im Wellenreiten

Beim größten Windsurf-Event der Welt hat der 18-Jährige Philip Köster am Sonntag zum Saisonabschluss den WM-Titel im Wellenreiten gewonnen. Drei weitere Deutsche schafften den Sprung in die Top 15. Bei den Damen belegte Steffi Wahl in ihrer Heimat den fünften Rang im Wellenreiten. Zu dem neun Tage dauernden Großereignis strömten insgesamt über 200.000 Besucher.

+++ +++ +++

Football: AFC Köln Falcons machen Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt

Im Relegations-Rückspiel gegen die Lübecker Cougars gewannen die Falcons am Samstag mit 37:10 und stehen damit als Aufsteiger in die German Football League 1 fest. Nach der 36:42 Niederlage vor eigenem Publikum im Hinspiel stand das Kölner Team unter Zugzwang. Nach frühem 0:7 Rückstand fanden die Kölner mit zwei Touchdowns zurück ins Spiel. Zur Halbzeit lagen die Falcons schließlich mit 24:10 in Führung. In der zweiten Hälfte konnten die Lübecker Cougars nicht mehr punkten und verspielten so ihre gute Ausgangsposition aus dem Hinspiel.

Falcons-Headcoach David Odenthal bezeichnete den Aufstieg als Ergebnis harter Arbeit und lobte das gesamte Team. Mit dem Aufstieg in die erste Bundesliga haben die Falcons Historisches geleistet. Bisher hatte noch kein rein deutsches Team den Aufstieg in die höchste Spielklasse bewerkstelligen können. Darüber hinaus waren die Falcons in diesem Jahr mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren das mit Abstand jüngste Team der 2. Liga.

+++ +++ +++

Rollstuhl-Basketball: 99ers verlieren gegen Mainhatten Skywheelers

Am 3. Spieltag der RBBL verloren die Köln 99ers ihr Heimspiel gegen die Mainhatten Skywheelers mit 40:63. Im ersten Viertel konnten die Kölner den Anschluss noch halten, im zweiten Viertel sank die eigene Trefferquote jedoch dramatisch und führte zu einem deutlichen 16:35 Rückstand zur Halbzeit. Die 99ers steigerten sich in der zweiten Hälfte zwar, konnten die Partie jedoch nicht mehr zu ihren Gunsten entscheiden. Am 4. Spieltag folgt nun am kommenden Samstag das Auswärtspiel gegen die Jena Caputs.

Autor: cb

Werbung