Politik Nachrichten Politik Deutschland

insa_02707_bild

INSA: Union schwächelt

Berlin | Im aktuellen Wahltrend des Meinungsforschungsinstituts INSA für "Bild" (Dienstagausgabe) verliert die CDU/CSU (27 Prozent) zwei Punkte im Vergleich zur Vorwoche. Auch die Grünen (17,5 Prozent) müssen einen halben Punkt abgeben. Die SPD (17,5 Prozent) verbessert sich um einen Punkt.

Damit liegen SPD und Grüne gleichauf. Auch die FDP (13 Prozent) gewinnt einen Punkt. Die Linke (6 Prozent) bleib auf dem Niveau der Vorwoche, die AfD (12 Prozent) verbessert sich um einen halben Punkt.

Sonstige Parteien kommen wie in der Vorwoche zusammen auf 7 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert sagte "Bild": "Die vergleichsweise schwachen Werte von Union und Grünen machen Zweier-Bündnisse nach der Wahl unwahrscheinlicher. Die Union würde nur bei einem Ampel-Bündnis nicht gebraucht. Die Grünen würden nur bei einer Deutschland-Koalition nicht gebraucht. Die SPD würde nur bei einer Jamaika-Koalition nicht gebraucht und die FDP würde nur bei einer Kenia-Koalition nicht gebraucht. Bei drei von vier aktuell möglichen Konstellationen können Union, SPD, FDP und Grüne auf eine Regierungsbeteiligung hoffen. Vor allem die Union, aber auch Grüne und SPD können sich noch Hoffnungen machen, die nächste Bundesregierung zu führen." Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 23. bis zum 26. Juli 2021 insgesamt 2.007 Bürgerinnen und Bürger befragt.

Zurück zur Rubrik Politik Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Deutschland

altmeier_DBT_SimoneM-Neumann_PR_2021-28092021

Altmaier geht auf Grüne zu

Berlin | Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hält nach der Bundestagswahl sowohl eine Ampel-Koalition als auch ein Jamaika-Bündnis für realistisch.

brinkhaus_DBT_SimoneMNeumann_2012_28092021

Berlin | Im Streit um die Wahl des Vorsitzenden der Unionsfraktion rückt ein Showdown am Dienstagnachmittag offenbar näher.

Mainz | Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner hat angekündigt, ihren Posten als Landesvorsitzende abzugeben.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >