Politik Nachrichten Politik NRW

moschee872012a

Die DITIB-Moschee in Köln Ehrenfeld

Bosbach will neue Auflagen für Moscheen in NRW

Düsseldorf | Der neue Chefstratege der NRW-CDU für das Thema Innere Sicherheit, Wolfgang Bosbach, will sich für eine stärkere Reglementierung der Moscheegemeinden in Nordrhein-Westfalen einsetzen.

"Die Bedrohung durch den islamistisch motivierten Terror" sei das drängendste Sicherheitsproblem in NRW, sagte Bosbach der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Das Hauptaugenmerk muss auf der Frage nach der Ursache der Radikalisierung liegen, und ich glaube, dass da einige Moscheegemeinden eine unrühmliche Rolle spielen."

Es müsse deshalb eine "konsequente Kappung" aller ausländischen Einflüsse auf die Arbeit in den Gemeinden geben. "Deshalb halte ich es für richtig, dass Imame in Deutschland ausgebildet werden", so Bosbach.

Zurück zur Rubrik Politik NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik NRW

christian_lindner_24042017

Düsseldorf | FDP-Chef Christian Lindner hält angesichts neuester Umfragen eine schwarz-gelbe Koalition in Nordrhein-Westfalen für möglich.

Düsseldorf| „Haben Armin Laschet und seine CDU NRW eigentlich auch eigene Ideen?“, fragen die Piraten in NRW. Die CDU in NRW mache derzeit unter dem Spruch „Mach dich frei“ Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen. Genau diesen Slogan hätten jedoch die Piraten bei der Landtagswahl im Saarland genutzt.

briefwahl_2014_25052014

Köln | Alle rund 31,1 Millionen Wahlberechtigte für die Landtagswahl am 14. Mai 2017 sollten nun ihre Wahlbenachrichtigungen erhalten haben. Ab heute ist zudem das Online-Angebot "Wahl-O-Mat" zum Kennenlernen der Parteiprogramme online.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets