Youri Ziffzer statt Danny aus den Birken stand heute im Tor der Haie

Haie vom Panther gebissen
Einen Zähler hatten beide Teams schon für das 1:1 nach der regulären Spielzeit bekommen. Da traf zunächst Florian Schnitzer (3.) nach einer unglücklichen Abwehr von Haie-Torwart Youri Ziffzer, der heute für Danny aus den Birken im Tor stand. Nach langem vergeblichem Anrennen glich Philip Gogulla (48.) ebenfalls mit einem Nachschuss aus.

Die 7.674 Zuschauer verabschiedeten ihre Mannschaft trotzdem mit Applaus. Der Einsatz stimmt schon beim jungen neuen Team. Nur die Tor-Ausbeute ist – zumindest zu Hause – noch mager. Im ersten Heimspiel hatte es ein 1:2 gegen Ingolstadt gegeben. Auswärts folgte darauf ein 4:1 in Straubing.

Werbung


Philip Gogulla jubelt

Kolumne Kai Puck

Hallo Haie-Fans, ich bin’s wieder. Kai Puck, der Puck vom Haie-Spiel. Da war heute wieder was los. Und das trotz Dienstagstermin und Gegner Augsburg. Das ist ja beides so beliebt wie ein schon mal gekautes Kaugummi. Aber ich glaube keiner der knapp 8.000 Fans hat’s bereut zu kommen.

Allein schon wegen Brett „Bumbum“ Breitkreutz. Was hat der im zweiten Drittel Justin Fletcher verhauen! Beide Jungs hatten sich erst ein paar nette Worte zu sagen (Dufter Typ biste!) und dann flogen die Fäuste. Hin und her. Gut, dass ich ganz in der Nähe lag.

Am Ende Blut im Gesicht des Augsburgers. Die Fans feiern den dritten Klitschko-Bruder. Super-Stimmung!

Naja, was sollen Sie auch sonst feiern. Tore gibt’s ja kaum. Zwei Stück in zwei Heimspielen. Da schießt ja der FC mehr Tore in Köln. Ach ne, die treffen ja auch nur auswärts. Bittere Pille…

Bis bald!
Euer Kai Puck


Eisballett

[kp]

Werbung