„Wir können eine Haie-Mannschaft erwarten, die arbeiten wird", kündigte Haie-Coach Uew Krupp an. Sowohl der KEC als auch die Scorpions blieben zuletzt sieglos. Während die Haie nach den beiden Erfolgen in den rheinischen Duellen gegen Düsseldorf und Krefeld zwei Niederlagen hinnehmen mussten (gegen Iserlohn und Nürnberg), wartet Hannover seit drei Spielen auf einen Punkt. Die Niedersachsen verloren zuletzt gegen Hamburg, Mannheim und Augsburg. Die beiden ersten Aufeinandertreffen beider Mannschaften standen nach 60 Minuten Unentschieden, das bessere Ende hatten aber jeweils die Scorpions (3:2 n.V., 4:3 n.V.). Jetzt will der KEC den ersten Sieg gegen Hannover einfahren und die Top 6 angreifen. Während die Haie dabei ihre Heimbilanz (sieben Siege, neun Niederlagen) verbessern wollen, hofft Hannover auf seinen siebten Auswärtssieg. Die bisher ordentliche Anzahl an Scorpions-Erfolgen auf fremdem Eis entspricht nicht dem aktuellen Tabellenstand der Niedersachsen (13.), allerdings verlor die Mannschaft von Trainer Toni Krinner auch bereits elf Mal auswärts glatt, so oft wie kein anderes DEL-Team.

Nach dem Freitag-Heimspiel gegen Hannover treten die Haie am Sonntag in Hamburg an (19.05 Uhr).

[cs]

Werbung