Köln | Aktuell setzt das Land NRW zwar die Erstimpfung mit den Biontech/Pfizer aufgrund von Lieferengpässen aus. Die Kölner Handwerkskammer fordert „Handwerkerinnen & Handwerker bevorzugt impfen!“ und erteilt der Homeoffice-Diskussion für das Handwerk eine klare Absage. Ist die Heizung kaputt könne dieses Problem nicht durch eine Videoschalte aus dem Homeoffice gelöst werden.

Für Handwerksbetriebe sei das Homeoffice keine Lösung, so die Kölner Kammer. Brot und Brötchen müssen in der Backstube gebacken werden und auch nötige Reparaturen sind vor Ort bei den Kunden zu erledigen. Die Handwerkskammer Köln fordert daher eine Priorisierung des Handwerks bei den Impfungen, vor denen, die im Homeoffice sicher arbeiten können.

Werbung

Autor: dts

Werbung