Das Symbolbild zeigt den Schriftzug der Polizei in NRW.

Köln | Die Ansage von NRW-Innenminister Herbert Reul ist eindeutig: „Jetzt groß Silvester zu feiern, das passt nicht“ und damit dieser Appell unterstrichen wird, erklärt das NRW-Innenministerium, dass zum Jahreswechsel in NRW mehrere hundert Polizeibeamte im Dienst sein und auch die Bereitschaften verstärkt werden.

Das Ministerium habe die 47 Kreispolizeibehörden des Landes angewiesen sich auf die Silvesternacht vorzubereiten, um sicherzustellen, dass die verschärften Kontaktbeschränkungen eingehalten, keine großen Silvesterparties gefeiert und kein Feuerwerk gezündet werde. Um die NRW-Coronaschutzverordnung umzusetzen seien mehrere Hundertschaften der Bereitschaftspolizei des Landes im Dienst, um bestimmte Polizeibehörden gezielt zu unterstützen oder um Bedarfsfall sofort eingreifen zu können. Das Innenministerium betont, dass sich die Landespolizei eng mit den kommunalen Behörden abstimme.

Werbung
Werbung