Köln/Wolfsburg | Die Haie haben am Sonntagnachmittag 2:1 (1:0,0:0,0:1,1:0) nach Verlängerung in Wolfsburg gewonnen und sind damit bis auf zwei Punkte an Spitzenreiter Nürnberg (5:6-Niederlage nach Verlängerung in Iserlohn) herangerückt.

Andreas Falk (15.) sorgte im ersten Drittel mit einem Abstauber für die Haie-Führung, die bis kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit Bestand hatte. Noch vor der ersten Pause folgten wilde Szenen als Robert Bina Haie-Stürmer Yared Hagos mit einem Check gegen den Kopf zu Boden streckte. Es war der Beginn einer emotionsgeladenen Partie mit Play-off-Charakter vor 2.021 Zuschauern.

Werbung

Im zweiten Drittel fielen keine Tore, was auch an Haie-Torhüter Danny Aus den Birken lag, der erneut einen Sahnetag erwischte. Auf der anderen Seite brauchten die Schiedsrichter bei einem vermeintlichen Tor von Daniel Tjärnqvist (24.) den Videobeweis.Im hart geführten und emotionsgeladenen letzten Drittel – in dem sogar während des laufenden Spiels ein Bierbecher aufs Eis flog – schafften die Gastgeber vier Minuten vor Schluss noch den Ausgleich durch einen verdeckten Schuss von Aaron Brocklehurst. Haie-Starverteidiger Andreas Holmqvist gelang sorgte in der dritten Minute der Verlängerung für den umjubelten (und verdienten) Siegtreffer.

Autor: mr

Werbung