Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

stat_110220193

Gewerbeabmeldungen bei der Stadt Köln im Stau

Köln | In Köln können sich nicht nur Fahrzeuge im Stau befinden, sondern auch Gewerbeabmeldungen. Wer aktuell in Köln ein Gewerbe abmelden will und diese Abmeldung auf postalischem Weg der Stadt Köln kundgetan hat, der wartet aktuell 11 Wochen, so Stadtsprecherin Inge Schürmann. Schneller ginge es online, sagt die Stadt. Ein Leser hatte die Redaktion darauf aufmerksam gemacht.

Der Leser hatte sein Gewerbe im September 2018 abgemeldet. Anfang Februar 2019 erhielt er die Antwort, dass das dafür zuständige Gewerbeamt gerade dabei sei, die Gewerbeabmeldungen von Mitte September 2018 zu bearbeiten. Das wären dann aber nicht mehr 11 Wochen sondern weit über 20 Wochen.

Dr. Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und für den Bereich Standortpolitik zuständig:„Die lange Verfahrensdauer bei der Gewerbeabmeldung ist für die Betroffenen äußerst ärgerlich. Die Stadt ist dringend aufgerufen, so viel Personal wie möglich an den Stellen einzusetzen, die für BürgerInnen und Unternehmen unmittelbare Auswirkungen haben. Dies trifft alle Genehmigungs- und Antragsverfahren. Im Vordergrund der Verwaltungsreform muss die Serviceorientierung stehen.“

Die Stadt sagt, wer sein Gewerbe an- oder abmelden will oder muss, der solle dies Online tun.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

djv_10072019

Köln | Warnstreik beim WDR: Als streikende Mitarbeiter am Dienstagmorgen das „Morgenmagazin“ stürmen, wird die Live-Sendung unterbrochen, stattdessen die vorangegangene Stunde von 6 bis 7 Uhr wiederholt. Wie auch bei anderen Medienunternehmen ist die Berichterstattung über Tarifauseinandersetzungen im eigenen Haus meist ein Tabuthema.

Kranhaeuser_Rheinauhafen_07062018

Köln | Der Kölner Immobilienmakler Greif & Contzen hat seine Analyse des Kölner Büroimmobilienmarktes für das erste Halbjahr 2019 vorgelegt. Die Mieten steigen und die Leerstandsquote sinkt.

flug_12082018-49jpg

Köln | Statt 3,8 Millionen Euro, wie in 2017 weist der Köln Bonner Flughafen nur noch 936.000 Euro Gewinn in 2018 aus und das bei gestiegenen Umsatzerlösen, steigenden Passagier- und Frachtzahlen. Der Flughafen macht dafür Sanierungsarbeiten und gestiegene Personalkosten verantwortlich. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Flughafen

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >