Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

schildergasse_1042010

Schildergasse in Köln

Kölner Schildergasse nicht mehr die beliebteste Einkaufsstraße Deutschlands

Köln | Zwei Jahre lang galt die Schildergasse in Köln als die meistbesuchte Einkaufsstraße in Deutschland. Nun überholte die Frankfurter Einkaufsmeile Zeil die Kölner Shopping-Straße. Das  ist das Ergebnis einer Passanten-Zählung 2012 von Jones Lang LaSalle.

In Spitzenzeiten zählte das Unternehmen über 13.000 Besucher auf der Frankfurter Zeil. Damit ist die hessische Straße die meistbesuchte Einkaufsmeile in Deutschland. Die Kölner Schildergasse, Spitzenreiter der vergangenen beiden Jahre, musste sich in diesem Jahr nun mit Platz Zwei begnügen.  Mit 12.930 Passanten pro Stunde liegt sie aber nur knapp hinter der Zeil und fast exakt auf dem Niveau ihres 5-Jahres-Durchschnitts. Die Kaufingerstraße in München (11.820) verbessert sich um einen Platz auf Rang 3 des Rankings, gefolgt von der Stuttgarter Königstraße (11.335), die ebenfalls um einen Platz auf Rang 4 aufsteigt. Insgesamt zählte  Jones Lang LaSalle knapp 700.000 Passanten in den deutschen Einkaufsstraßen. Damit blieb die Zahl der Besucher hinter dem Vorjahr (740.000) und dem Mittelwert der vergangenen fünf Jahre zurück.

In einem Vergleich der Bundesländer landete Nordrhein-Westfalen ganz vorne: Hier erzielten 13 Einkaufsstraßen eine Frequenz mit mehr als 5.000 Passanten pro Stunde. Dagegen können Berlin und München mit der höchsten Anzahl an Hochfrequenzlagen punkten: Die deutsche Hauptstadt bietet gleich fünf Straßen an, in denen mehr als 5.000 Passanten pro Stunde shoppen, gefolgt von München mit vier Einkaufsmeilen. Düsseldorf, Hamburg und Hannover haben immerhin jeweils drei Hochfrequenz-Meilen, in Köln zählt neben der Schildergasse auch die Hohe Straße dazu. Auch im Bereich der bestbesuchten Luxusmeilen kann die Domstadt im Bundesvergleich nicht mithalten. Hier landete die Düsseldorfer Kö einmal mehr auf Platz eins, mit Abstand gefolgt von der Neue Wall in Hamburg, der Stuttgarter Stiftstr. und der Münchener Maximilianstr.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

anuga_17_111_037

Vom 5. bis zum 9. Oktober eröffnet die weltgrößte Messe für Lebensmittel und Getränke Anuga in Köln ihre Pforten. Sie feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen.

Köln | In Deutschland gibt es immer mehr Ein- oder Zwei-Personen-Haushalte. Das wirkt sich zunehmend auch auf das Einkaufsverhalten bei Lebensmitteln aus. So gehen die Absatzmenge bei der Lebensmittelindustrie und beim Einzelhandel zwar zurück, dafür steigen zumindest noch die Preise, die den Rückgang beim Absatz mehr als kompensieren und so die Umsätze im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht steigen lassen. Der Einzelhandel verkaufte Waren im Wert von 108,2 Milliarden Euro ein Plus von 1,5 Prozent.

fliesenleger_pixabay_10092019

Köln | Geht es nach der Handwerkskammer Köln, dann muss der, der Fliesen verlegt haben will, wieder einen Meisterbetrieb beauftragen. Denn die Fliesenleger zählen zu den 12 Berufen für die die Handwerkerlobby wieder die Meisterpflicht fordert. Sie werden von den Bundestagsfraktionen der Großen Koalition unterstützt.

Köln | Die Industrie- und Handelskammer Köln (IHK) zitiert aus einem Gutachten, dass der Wirtschaftsausschuss der Stadt morgen diskutieren wird. Es geht um Flächen für die Kölner Wirtschaft. Reklamiert wird ein Bedarf von 600 Hektar bis 2035. Allerdings weise die Stadt Köln nur 60 Hektar zur Verfügung.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >