Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

handwerk_pixabay_20052019

Konjunkturumfrage Frühjahr 2019 – Kölner Handwerk weiter auf Wolke 7

Köln | 10 Wochen warten Deutsche auf einen Handwerker im Durchschnitt. In Köln jubilieren die meisten Unternehmen der Handwerksbranche über die aktuelle Wirtschaftslage. Aber welchem Gewerk geht es am Besten und wie lange warten Kunden in Köln auf einen Handwerker?

Gute Zeiten für die Betriebe – schlechte Zeiten für die Kunden

Die Handwerkskammer zu Köln veröffentlichte die Ergebnisse ihrer Frühjahrsumfrage. Über die Hälfte der Unternehmen schätzt die Lage als gut ein und mehr als ein Drittel mit befriedigend. 750 Betriebe beteiligten sich an der Umfrage, zwei Drittel von ihnen gehören dem Bauhauptgewerbe an. Und dort boomt es ganz besonders. Nur eine einzige Zimmerei sprach von „schlechten Geschäften“, alle anderen geben beste Bewertungen ab. Vor allem das Elektrohandwerk steht besonders gut da: 78 Prozent der Betriebe bewerten ihre Geschäftslage mit gut und nur drei Prozent mit schlecht. Ein ähnliches Bild ist bei den Installateur- und Heizungsbaubetrieben zu erkennen. Auch in die Zukunft blicken die Kölner Handwerksbetriebe optimistisch. Und so schreibt die Kölner Handwerkskammer: „Entsprechend der hohen Kapazitätsauslastung in den Bau- und Aus-baubranchen wird der eine oder andere Kunde etwas länger auf den Handwerksbetrieb warten müssen.“

Viele offene Stellen

Wer einen Betrieb im Bauhauptgewerbe derzeit benötigt, der muss in Köln nicht nur 10 sondern sogar 11 Wochen warten. Dies wirkt sich zudem auf die Zahl der offenen Stellen aus. Maurer- und Betonbaubetriebe haben im Durchschnitt 3,1 Stellen offen. Im Tiefbau liegt die Zahl bei 2,7 oder im Elektrohandwerk bei 1,6.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

tempelhof_pixabay_11122019

Köln | Zur Eröffnung der art berlin, ausgetragen von der Koelnmesse, auf dem Flughafen Tempelhof waren der Presse noch euphorische Ansätze zu entnehmen, wenngleich die „Berliner Zeitung“ schon kritisch anmerkte, dass die wichtigsten Berliner Galerien dem Event im September fernblieben. Jetzt zieht die Koelnmesse die Reißleine und stellt die Messe, die in diesem Jahr zum dritten Mal mit 110 Galerien stattfand ein. Wie viel Verlust die Koelnmesse machte, schreibt sie nicht und will sie auch auf Nachfrage nicht sagen.

flghfn_kbn_2009i

Köln | Die Kölner SPD-Ratsfraktion fordert Verdi und die Geschäftsführung des Köln Bonn Flughafen auf, bei den Verhandlungen um die Bodenverkehrsdienste auf, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Der Appell richtet sich vorrangig an die Geschäftsleitung des Flughafens.

Köln | Beim 23. NUK Businessplanwettbewerb 2019 wurden sie Dritte. Das Start-up „dynAmaze“, dass Last Minute Freizeitangebote in Köln vermitteln will. Pétur Müller und Jasper Klimas erklären die Idee hinter dem Start-up und wie ihre App funktioniert im Gespräch am roten Fass von report-K mit Andi Goral.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >