Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

studierendenwerk_13_07_17

Zur Feier des Tages gab es vom Kölner Studierendenwerk ein Grill als Einweihungsgeschenk für die Studierenden am Zollstocker-Eck

Neue Wohnheimplätze für Kölner Studenten am Zollstocker-Eck

Köln | In Köln-Zollstock hat das Kölner Studierendenwerk das bestehende Studierenden-Wohnquartier – unser Zollstocker-Eck– erweitert. Ein neues Wohnheim ist hinzugekommen, ein bestehendes wurde erweitert und saniert und eines bekam neue Fenster und einen neuen Werks-Anstrich. Weiterhin wurden die kompletten Außenanlagen neu konzipiert und zwei Grillplätze für die Studierenden eingerichtet. Auf der heutigen Einweihungsfeier spricht Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerk Jörg Schmitz, im Interview mit report-K, über die Erneuerungen.

„Not macht erfinderisch“

Insgesamt entstanden im Zollstocker-Eck 60 neue Wohnheimplätze. An der Spitze des Grundstücks in der Graacherstraße 4 ist ein neues Wohnheim entstanden. Seit sechs Wochen wohnen dort 35 Studentinnen und Studenten.

Im Zollstocker-Eck wurde jeder bebaubaren Millimeter genutzt. So wurde an die Bernkasteler Straße 52a ein zusätzlicher Gebäudeteil mit 25 neuen Wohnheimplätzen angebaut. Der bestehende Teil wurde zwischen 2013 und 2015 bis auf den Rohbau komplett entkernt und saniert. Im September 2015 zogen insgesamt 59 Studierende ein. Besonders beliebt ist hier die 5er WG im Dachgeschoss mit dem sehr großzügigen Balkon. „Not macht erfinderisch“, erklärt Michael Hütt, vom Architekturbüro Allnoch und Hütt aus Köln. Die Studierenden zahlen in diesen beiden Wohnhäusern zwischen 266 und 317 Euro Warmendmieten inklusive Internetflatrate. Die Baukosten beliefen sich insgesamt auf 6,2 Mio. Euro für beide Häuser.

„Wir sind eine junge Stadt und wir bleiben eine junge Stadt. Zudem haben wir einen großen Zulauf an Studenten, die gerne nach Köln kommen wollen. Daher freue ich mich für diejenigen, die hier unterkommen konnten. Die Wohnungen sind möbliert und haben alle einen Internetzugang. Zudem sind sie mit der Lage in Zollstock mittendrin und nah an der Universität“, sagt Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes bei der heutigen Eröffnungsfeier.

Das Wohnheim Bernkasteler Straße 52 – das ehemalige Regenbogenhaus direkt gegenüber – hat neben neue Fenstern auch frisch sanierte Balkone und einen neuen Werksanstrich im März 2017 bekommen. Insgesamt wurden dafür 480.000 Euro investiert, die eine deutliche Verschönerung hervorgerufen hat.

Insgesamt vermietet das Kölner Studierendenwerk jetzt 4.897 Plätze in 90 Wohnheimen.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Mehr als 20 Jahre gab es keinen Warnstreik mehr beim NRW-Lokalfunk. Von 8-10 Uhr streikten die drei Sender Radio Wuppertal, Radio Essen und Radio Köln. Die Gewerkschaften DJV und ver.di hatten die Beschäftigten dieser drei Sender zum Warnstreik aufgerufen, als erstes deutliches Signal in Richtung der Arbeitgeber.

btagDeutscher-BundestagMarc-SteffenUnger9917

Köln | Die FDP hat die Sondierungsverhandlungen über eine Jamaika-Koalition gestrigen Sonntag platzen lassen. „Am heutigen Tag wurde keine Bewegung erreicht, sondern es wurden Rückschritte gemacht“, sagte FDP-Chef Christian Lindner umgeben von den FDP-Unterhändlern vor der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin, wo die Verhandlungen am Sonntag stattgefunden hatten. Die vier Gesprächspartner hätten keine gemeinsame Vorstellung von der Zukunft des Landes - „und auch keine Vertrauensbasis“, so Lindner. Die Kölner Wirtschaft nimmt Stellung.

Köln | Unter dem Kita-Motto „Klimadetektive suchen eine bessere Zukunft“ haben Kinder, Erzieher und Eltern verschiedene Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt.Der erste Platz des „KlimaKita.NRW"-Wettbewerbs, an dem sich 177 Kitas aus Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt haben, ging heute an die Kindertagesstätte Hohenfriedbergstraße.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS