Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Neuer Kaufhof-Betreiber will "um jede Filiale kämpfen"

Köln | Der neue Kaufhof-Betreiber René Benko will "um jede Filiale kämpfen". Ohne den Zusammenschluss mit Karstadt habe Kaufhof keine Zukunft, sagte Benko dem "Handelsblatt". "Es geht hier um die Rettung des Unternehmens."

Zugleich wehrte er sich gegen Gerüchte über angeblich bevorstehenden Jobabbau. "Was ich jetzt teilweise in den Zeitungen lesen muss, ist Blödsinn. Es wird nicht zu Massenschließungen kommen. Natürlich müssen wir sanieren, aber wir werden wie bisher um jede Filiale kämpfen und versuchen, sie in die schwarzen Zahlen zu führen." Das sei seinem Team "bei Karstadt ja auch gelungen", wenngleich man derzeit "am Anfang eines anspruchsvollen Prozesses, nicht an seinem Ende" stehe. Dennoch halte er die grassierenden "Spekulationen für unverantwortlich, denn sie helfen nicht, sondern machen Menschen Angst. Da mache ich nicht mit." Er selbst sei "weder Adrenalinjunkie noch Zocker". Weiter sagte er: "Nur weiß ich eben auch um die Chancen. Wir werden es schaffen, ganz sicher." Benkos Begründung: "Wir sind vom Warenhaus als solchem zutiefst überzeugt. Die Innenstädte haben eine goldene Zukunft, glauben Sie mir. Gemeinsam werden beide Warenhäuser künftig 80 Prozent der städtischen Bevölkerung in unmittelbarer Nachbarschaft erreichen. Das kann sonst niemand, das ist einzigartig. Wir reden ja von weit mehr als 200 Standorten." Klar sei zudem, dass beide Unternehmen ihren Namen behalten werden: "Es sind enorm kraftvolle Marken." Nachdem der 41-jährige Tiroler vor drei Jahren bereits die Karstadt-Häuser gekauft hat, übernahm er jüngst auch die operative Kontrolle bei Kaufhof.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

10102018_BMAS_INQA_Audit_AVGKoeln_MarcoUrban

Köln | Die Kölner Abfallverwertungsgesellschaft AVG ist für ihre besonders „zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet worden. Nach einem bestandenen Audit überreichte Leonie Gebers, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales das Zertifikat an die Verantwortlichen der AVG.

flug_12082018-15

Köln | Im Rahmen einer zweitägigen Klausur haben sich die Mitglieder von Aufsichtsrat und Geschäftsführung des Airport-Betreibers Flughafen Köln/Bonn mit der zukünftigen Entwicklung beschäftigt. In beiden Geschäftsfeldern Luftfracht und Passagierverkehr steht der Konrad-Adenauer-Airport gut dar. Nun soll das Kerngeschäft profitabel weiterentwickelt werden.

05102018_Protest_Bildung_ehu

Köln | Honorarkräfte der Rheinischen Musikschule und der VHS demonstrierten am Freitag, dem „Welttag der Lehrerin und des Lehrers“ auf dem Wallrafplatz für höhere Honorare und bessere Arbeitsbedingungen. Ihnen angeschlossen hatten sich Honorarkräfte aus der Offenen Ganztagsschule, von privaten Bildungsträgern und Lehrbeauftragte der Musikhochschule. Aufgerufen hatten die Gewerkschaften Verdi und GEW.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN