Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Neuer Mode-Flagship-Store für die Kölner Schildergasse 2018 angekündigt

Köln | Die Kölner Einkaufsstraße „Schildergasse“ erhält im Herbst 2018 einen neuen Flagship-Store.

Im Herbst 2018 zieht der Düsseldorfer Textilkonzern PVH Holding mit einem neuen Flagship-Store in die Kölner Einkaufsstraße „Schildergasse“. Als Flagship-Store werden exklusive Geschäfte einer Marke bezeichnet, die ein umfangreiches Angebotssortiment führen, wie etwa Apple.

PVH vertreibt unter anderem die Marken Tommy Hilfiger und Calvin Klein. Welche der PVH-Marken das Gebäude der Schildergasse 55 übernehmen wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Nach dem Rückbau des Gebäudes des ehemaligen „Jeans Palast“ laufen momentan die Bauarbeiten für den neuen Flagship-Store. Die Verkaufsfläche soll nach dem Umbau 400 Quadratmeter betragen.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

heil_koeln_19062018

Köln | Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sprach heute in Köln mit sechs Fahrern der Lieferdienste Foodora und Deliveroo. Mit am Tisch der DGB und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Deutliche Worte fand der Minister gegen die sachgrundlose Befristung von Arbeitnehmern und das Unterwandern von Unternehmen der Arbeitnehmerrechte, wie der Gründung eines Betriebsrates. Heil stellte zur neuen Plattformökonomie fest: „Der technische Fortschritt muss auch zum sozialen Fortschritt für die Menschen werden.“

Köln | Fünf Kölner Unternehmen und Institutionen erhalten aus dem Topf des Leitmarktwettbwerbs IKT.NRW Geld. Dies teilte das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW heute mit. Insgesamt werden 49 Initiativen und Projekte mit rund 15 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln gefördert.

gag_418062018

Köln | Die Kölner Wohnungsbaugesellschaft GAG veröffentlichte ihren Geschäftsbericht für 2017 und spricht von einem erfolgreichen Jahr 2017. 489 Neubauwohnungen stellte die GAG fertig und investierte 222,7 Millionen Euro. Über 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Den Umsatz konnte der Konzern auf 350 Millionen Euro steigern.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS