Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

steinkamp_150615

Dieter Steinkamp

Rheinenergie-Chef kritisiert Bundesregierung wegen Energiewende

Köln | Der Chef des Energieversorgers Rheinenergie, Dieter Steinkamp, hat die Bundesregierung für die Energiewende scharf kritisiert. "Das System wird immer ungerechter", sagte Steinkamp der "Bild" (Mittwoch). "Große Unternehmen sind - um international wettbewerbsfähig zu sein - von Energieabgaben befreit, dafür müssen Privatleute und kleine Betriebe die Zeche zahlen", kritisierte Steinkamp.

Seit 2010 seien 150 Milliarden Euro von Stromverbrauchern an Betreiber von Ökostrom-Anlagen gezahlt worden. "Das wird in den kommenden Jahren weiter steigen, wenn wir nicht gegensteuern." Erneuerbare Energien leisteten zwar "wertvolle Beiträge zum Klimaschutz", sagte der Rheinenergie-Chef, aber sie leisteten "so gut wie keinen Beitrag zur Versorgungssicherheit".

Daher würden herkömmliche Kraftwerke noch "für die nächsten zwei bis drei Jahrzehnte gebraucht", so Steinkamp. Der Rheinenergie-Chef forderte in der Zeitung einen Kurswechsel bei der Finanzierung der Energiewende. "Wenn man etwa den Ausstoß von Kohlendioxid verteuern würde und dieses Geld zur Finanzierung der Erneuerbaren Energie nutzt, dann zahlen am Ende vor allem die Umweltverschmutzer die Kosten für den Umbau der Energiewelt - und nicht mehr allein die Verbraucher", sagte Steinkamp der Zeitung.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Das im Kölner Norden ansässige Chemieunternehmen meldet eine vermehrte Fackeltätigkeit, bei der überschüssiges Gas verbrannt wird. Es gäbe eine technische Störung, so das Unternehmen, die allerdings "sicherheitstechnisch unbedenklich" sei.

26042018_ChristophStaehn_Microsofft

Köln | Christoph Stähn ist mit sofortiger Wirkung neuer Leiter des Regional Office von Microsoft Deutschland. Der 48-Jährige folgt auf Christina Langfus, die seit Juli 2015 die Niederlassung des US-Softwaregiganten im Rheinauhafen geleitet hat.

26042018_Bueroneubau_LIG

TechnologiePark bekommt Zuwachs

Köln | Auf dem weitläufigen Areal des TechnologieParks Köln im Stadtteil Ehrenfeld wird der Investor und Projektentwickler LIG Lammerting Immobilien Gruppe einen weiteren Bürokomplex errichten. Die Bauarbeiten sollen Anfang kommenden Jahres beginnen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN