Packende Zweikämpfe beim Geller Cup im Kölner Haie Zentrum im Finale KEC vs DEG

21:15 Uhr > Haie siegen über DEG im Finale des Geller Cup
500 Zuschauer im ausverkauften Haie Zentrum konnten am Ende Jubeln. Auch wenn es zumindest bis zur Mitte des zweiten Drittels für die Fans der Kölner Haie nicht viel zu jubeln gab. Denn man lag 0:2 im Rückstand. Am Ende aber und darauf kommt es ja schließlich an, stand es 4:3 für die Kölner Haie. Die Kölner Haie sind die Sieger beim Geller-Cup 2011.

Werbung

Patrick Reimer und Tyler Beechey trafen für die Düsseldorfer in der 12. und 27. Minute. Moritz Müller in der 33. und Jonathan D`Aversa in der 36. Minute glichen aus. Der Jubel in der Halle grenzenlos. In der 50. Minute im dritten Drittel schafften dann aber zunächst wieder die Düsseldorfer die Führung durch Marian Bazany. Aber in den letzten zwei Minuten drehten die Haie das Spiel erneut, Tino Boos glich in der 58. Minute aus und Charlie Stephens knallte das schwarze Spielgerät quasi in letzter Sekunde in der 60. Minute zwischen die rot lackierten Pfosten.

17:10 Uhr > Das erste Drittel verlief temporeich, war aber auch zumindest auf Haie Seite von vielen kleinen technischen Fehlern geprägt. Besonders bitter, dass man den Gegentreffer ausgerechnet in einer eigenen Drangphase, als man im Überzahlspiel war, kassierte. So steht es nach dem ersten Drittel 1:0 für die Konkurrenten aus Düsseldorf die DEG Metro Stars. Die Halle wie schon am Vortag gut gefüllt.

Im kleinen Finale am frühen Nachmittag deklassierten die Iserlohn Rooster die Füchse aus Duisburg mit 13:5 und errangen damit den dritten Platz.

[ag]

Werbung