Köln | Seit Jahren praktiziert die Stadt Köln gemeinsam mit der GAG ein Verfahren beim Bau von öffentlich geförderten Wohnungen in vielen Stadtteilen durch die GAG und die Anmietung und Belegung dieser Wohnungen durch die Stadt Köln. Bei der Belegung eines Neubauprojektes in der Heinrich-Eberts-Straße in Köln-Meschenich werden sowohl Kölner Bürger mit dringendem Wohnungsbedarf – dieser richtet sich nach der Dringlichkeit im Wohnberechtigungsschein – als auch Wohnungssuchende aus dem Stadtteil oder angrenzenden Stadtteilen ohne höhere Dringlichkeit berücksichtigt.

Darüber hinaus sollen bei dem Neubauprojekt in der Heinrich-Eberts-Straße auch Geflüchtete mit Daueraufenthaltsrecht oder Bleibeperspektive Berücksichtigung finden, sofern sie im Besitz eines Wohnberechtigungsscheines sind.

Werbung

[infobox]Um interessierte Anwohner über dieses Objekt in der Heinrich-Eberts-Straße zu informieren, lädt die Stadt Köln zu einer Informationsveranstaltung für Mittwoch, 7. September, 19 Uhr, in die Aula der GGS Ketteler Straße, Ketteler Str. 14, ein. Einlass ist ab 18:30 Uhr.

[/infobox]

Autor: ib

Werbung