Wolfsburg | Die Haie stehen mit einem Bein im Finale der Deutschen Eishockey-Liga. In Wolfsburg holte der KEC am Freitagabend ein 1:0 (1:0,0:0,0:0) und damit den zweiten Sieg in der Best-of-Five-Serie gegen die Niedersachsen.

Das goldene Tor des Abends fiel dabei schon in der achten Spielminute als Philip Gogulla mustergültig für Haie-Torjäger Chris Minard auflegte, der den Puck flach im Netz versenkte. Wolfsburg, das das erste Spiel in Köln mit 2:7 verloren hatte, ließ sich auch davon nicht beeindrucken und lieferte den Haien bis zum Schluss einen harten Kampf.

Werbung

Der überragende Danny Aus den Birken im Haie-Tor, etwas Glück und eine sehr gute Teamleistung führten am Ende zum verdienten (vielleicht vorentscheidenden) zweiten Sieg in der Serie, in der die Haie schon am Sonntag (14.30 Uhr, Arena) alles klarmachen können.Haie-Trainer Uwe Krupp nach dem Spiel: „Dieses Spiel hatte alles, was zum Eishockey dazu gehört.

Wolfsburg hat die erwartete Reaktion gezeigt. Wir haben gut in der Abwehr gestanden, Danny war überragend. Das war kein gewöhnliches Spiel für uns. Wir mussten viel Charakter zeigen. Als Trainerteam sind wir sehr stolz auf die Mannschaft. Wir sind auf eine lange Serie vorbereitet. Wir werden uns am Sonntag gegen eine sehr starke Wolfsburger Mannschaft warm anziehen müssen.“

Damit haben Köln und Berlin derzeit die besten Chancen auf den Finaleinzug, denn beide Teams brauchen nur noch je einen Sieg. Die Eisbären Berlin müssen gegen Krefeld ran und die Haie heute um 14:30 Uhr gegen die Wolfsburger auf eigenem Eis in der rappelvollen Lanxess Arena.

Autor: mr

Werbung