Köln | Der KEC teilt mit: „Nach langen Gesprächen in der vergangenen Nacht und einer umfassenden Analyse der sportlichen Situation, sind wir zu dem Entschluss gekommen, handeln zu müssen, um der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben. Wir haben bis zuletzt daran geglaubt, dass Cory Clouston die Kölner Haie wieder in die Erfolgsspur zurückführen kann. Das ging auch aus den vielen Gesprächen mit den Spielern während der Länderspielpause hervor. Doch eine positive Entwicklung hat sich leider nicht eingestellt. Die Mannschaft befindet sich aktuell in einem Tief und muss die Balance und Konstanz schnellstmöglich wiederfinden“, erklärt Haie-Sportdirektor Mark Mahon.

„Ich möchte Cory Clouston für seine Arbeit in den letzten anderthalb Jahren hier in Köln danken. Er ist ohne Zweifel ein absoluter Eishockey-Fachmann. Trotzdem sind wir davon überzeugt, dass der Mannschaft ein neuer Trainer guttun wird, und sich der Erfolg wiedereinstellt.“

Werbung

Die Kölner Haie werden auf Interimsbasis von den Co-Trainern Greg Thomson und Thomas Brandl betreut, erklärt der Verein am heutigen morgen. Bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer befinde sich der KEC in finalen Gesprächen.

Autor: ib

Werbung