Titelthemen

Radtour1_2872014

Köln | Die „Tour de Natur“ ist eine deutschlandweite Radtour, die im diesen Jahr zum 24. Mal für mehr ökologische Mobilität und einen Ausbau der Energiewende demonstriert. Rund 100 Umweltaktivisten touren, bewaffnet mit guter Laune, Banner und Tröte, vom 26. Juli bis zum 9. August durch das Rheinland. Sein erstes Etappenziel erreichte der 15-tägige Umweltprotest auf zwei Rädern heute Vormittag mit dem Kölner Bahnhofsvorplatz.

db_regio_2942012c

Berlin | Jede dritte Eisenbahnbrücke in Deutschland ist stark beschädigt oder so kaputt, dass sie abgerissen werden muss. Das geht aus Antworten der Bundesregierung auf eine Anfragen der Grünen hervor, berichtet die "Bild-Zeitung". Danach werden 8.146 Brücken (31,9 Prozent) in die Schadenskategorien drei ("Instandsetzung noch möglich") und vier (massive Schäden, müssen abgerissen werden) eingestuft.

radverkehr_ehrenfeld_28972104

Köln | Neben der Deutzer und der Hohenzollernbrücke, der Bonner und der Zülpicher Straße und dem Kölner Neumarkt hat jetzt auch Ehrenfeld eine Dauerzählstelle für den Rad- und Autoverkehr. An der Venloer Straße in etwa auf Höhe eines Supermarkt-Discounters. Vorrangig gezählt wird aber nicht der Verkehr im Veedel, sondern die Verkehrsströme mit Blick auf den gesamtstädtischen Verkehr. Daher auch die Positionierung der Messstelle am Ein- und Ausgang des Veedels.
---
Fotostrecke: Neue Dauerzählstelle für Verkehr auf der Venloer Straße in Ehrenfeld >
---

brand_28072014

Köln | aktualisiert | Es muss kurz nach vier Uhr morgens gewesen sein, als im Keller des Mehrfamilienhauses in der Fleischmengergasse in der Nähe des Kölner Neumarktes ein Feuer ausbrach. 13 Menschen befanden sich im Haus. Zwei von ihnen fanden den Weg noch rechtzeitig alleine aus dem völlig verqualmten Gebäude, wie Einsatzleiter Feyrer beschreibt, elf Menschen mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Verletzt wurde bei dem Brand in der Kölner Innenstadt niemand. Allerdings hatte es an der gleichen Stelle schon einmal am 21.7.2014 gebrannt, wie die Feuerwehr mitteilte. Auch damals mussten zwei Menschen über die Drehleiter gerettet werden. Die Polizei ermittelt im aktuellen Fall und war auch schon am 21.7.2014 vor Ort gewesen.
---
Fotostrecke: Feuer in der Fleischmengergasse in der Kölner Innenstadt >
---

pol27072014

Köln | aktualisiert | Eine 47-jährige Dortmunderin verursachte gestern Abend, nach einem internistischen Notfall, einen schweren Verkehrsunfall auf der Venloer Straße. Ihr Wagen rammte zwei Ampelmasten. Die Frau erlag ihren schweren Verletzungen in einer Kölner Klinik.

stolzestrasse_27072014

Köln | Am frühen Sonntagabend wurde die Kölner Feuerwehr zu einem Brand in das Männerwohnheim Elias in der Stolzestraße gerufen. Im dritten Obergeschoss brannte es im Flur und Rauch drang aus allen Fenstern. Rund sieben Männer waren auf dem Balkon eingeschlossen. Der Hausmeister klagte über Atembeschwerden.
---
Fotostrecke: Brand im Männerwohnheim in der Stolzestraße >
---

funken_hab27072014

Köln | Normalerweise kennt man ein solches Verhalten nur aus einer abgelegenen Ecke auf der Welt und dem Pelepones, der Mani. Dort bewarfen sich Nachbarn Jahrzehnte lang gegenseitig und mit dem Wurfmaterial des anderen bauten Sie ihren Turm höher um sich einen Vorteil zu verschaffen. In Köln wohnen zwei renommierte Traditionskorps in Nachbarschaft. Die Blauen und die Roten Funken. Und die lieferten sich heute eine Schneeballschlacht. Allerdings nicht um sich einen Vorteil zu verschaffen, sondern um sich abzukühlen. Die Kölner Karnevalisten beteiligen sich damit an der  „Cold Water Challenge 2014“ - einer Aktion die derzeit bei You Tube zum Hit wird.

feuerwehr_2010

Köln | Vier Menschen wurden bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Brambachstraße durch Rauchgas leicht verletzt. Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften im Einsatz um den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

fussball_fans_polizei17112012

Berlin | Die Absicht Bremens, die Fußballbundesliga an den Kosten der Polizeieinsätze bei Spielen zu beteiligen, wird bisher von den anderen Ländern nicht unterstützt - dabei zeigen dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zufolge bisher unveröffentlichte Daten der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze, wie groß der personelle Einsatz der Polizei ist: Demnach leisteten die Beamten der Länder in der abgelaufenen Saison mehr als 650.000 Stunden für Bundesligaspiele.

abschiebehaft_27072014

Düsseldorf | Das Land NRW hat gegen geltendes europäisches Recht verstoßen. Menschen deren Asylantrag abgelehnt wurde und gegen die ein Haftbefehl vorliegt dürfen nicht in Strafanstalten gemeinsam mit Strafgefangenen untergebracht werden. 20 Menschen waren nach dem Urteil des europäischen Gerichtshof noch in der JVA Büren untergebracht. Jetzt kooperiert NRW mit Berlin und die 20 Abschiebehäftlinge werden nicht länger in Büren festgehalten. Dafür war noch ein BGH-Urteil nötig.

unfall_bgl_27072014

Bergisch-Gladbach | In Bergisch-Gladbach Paffrath wurde ein Kradfahrer leicht und sein Sozius bei einem Unfall mit einem Fahrzeug des Rettungsdienstes schwer verletzt. Die örtliche Feuerwehr erklärte, dass sich der Rettungswagen auf einer Einsatzfahrt mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht in Hand befunden habe, als es zur Kollision mit dem Krad kam.

pol_nacht_712014

Köln | Ein 30-jähriger Mann sei bei einer Auseinandersetzung mit einem 29-Jährigen in der Kölner Keupstraße in der Nacht von Donnerstag auf Freitag schwer am Kopf verletzt worden. Die Polizei hat den mutmaßlichen Tatverdächtigen festgenommen, sucht aber Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben.

unfall_25072014

Köln | aktualisiert | Ein Ford Fiesta ist um einen Laternenmasten gewickelt. Zwei Jugendliche, 14 und 15 Jahre, wurden von den Rettern aus dem Wrack geborgen. Der Unfall am Wiener Platz in Köln Mülheim ereignete sich gegen 23:20 Uhr, wie die Kölner Polizei vor Ort erklärte. Beide Jugendliche kamen in ein Krankenhaus der Maximalversorgung.
---
Fotostrecke: Spritztour zweier Jugendlicher endet am Laternenmast >
---

karte_absturz_24072014

Bamako | Die vermisste Passagiermaschine der Fluglinie Air Algérie ist nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) in dem westafrikanischen Staat Mali abgestürzt. Die Maschine sei im Nordwesten des Landes zwischen den Städten Gao und Tessalit, unweit der algerischen Grenze abgestürzt, sagte Brigadegeneral Koko Essien von der UN-Mission in Mali laut der britischen BBC. Zum Zeitpunkt des Unglücks habe es schlechte Wetterbedingungen gegeben, so der Brigadegeneral weiter.

pol_572013a

Köln | Ein fünfzigjähriger Motorradfahrer ist am Mittwochmorgen, 23. Juli 2014, bei einem Verkehrsunfall in Köln-Zollstock schwer verletzt worden. Das Kuriose daran: Das Motorrad war mit dem selbstfahrenden Rasenmäher eines 58-Jährigen kollidiert.

Report-K.de: Facebook | Twitter | RSS

Stellenmarkt Köln

stellenmarkt_repk_2312013

Job gesucht? Jobgesuch aufgeben? Der Stellenmarkt für Köln und Deutschland in Kooperation mit StepStone.

NRW-Nachrichten

nrw_landkarte_klein23122012

Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen bei report-k.de:
Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur

KarnevalZeitung

Alle aktuellen News rund um den Kölner Karneval gibt es in Zukunft in der digitalen Beilage KarnevalZeitung.de von report-k.de.

Demnächst lesen Sie

Aus Köln:

tagesaktuelle Nachrichten

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

KEC - Die Kölner Haie Saison 2013/14

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum

 
dombauverein_18022014a
SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

Helfen Sie mit den Dom zu erhalten - Unterstützen Sie den ZDV

Ab einem Jahresbeitrag von nur 20 Euro helfen Sie dem Weltkulturerbe und Wahrzeichen Kölns!