Titelthemen

feuerwehr_09022106

Köln | Ein Windstoß hob einen Teil eines Daches einer Industriehalle in Köln Braunsfeld an. Das Dach wurde einmal umgestülpt und kam auf einer angrenzenden Dachfläche zum Liegen. Diese wurde belastet. Die Kölner Feuerwehr entfernte mit über 30 Mann die Dachlast.
---
Fotostrecke: Hier räumt die Kölner Feuerwehr auf >
---

Ein Video von den Aufräumarbeiten finden Sie auf der Facebookseite von report-K >
---

ueberfall_wipperfuerther_strasse_9022016

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei meldet einen Bankraub in der Alten Wipperfürther Straße im Kölner Stadtteil Buchheim. Gegen 10 Uhr betrat eine etwa 50-jährige Frau die Filiale der Sparkasse Köln-Bonn, bedrohte eine Angestellte mit einer schwarzen Waffe, forderte Geld und flüchtete mit ihrer Beute in unbekannte Richtung auf die Alte Wipperfürther Straße. Die Polizei sucht Zeugen und hat bereits eine gute Beschreibung der Täterin.

reker_rote_funken_09022016

Köln | Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat nach dem Rosenmontag eine positive Bilanz gezogen: Das Sicherheitskonzept der Stadt sei aufgegangen, sagte Reker am Dienstag im "Morgenmagazin" von ARD und ZDF. Die "dunkle Silvesterwolke" sei weggezogen.

unfall_09022016

Köln | Ein 18-jähriger Autofahrer hat mit dem Geländewagen seines Vaters einen schweren Unfall verursacht. Der junge Mann hat keinen Führerschein und war zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken. Die Einsatzkräfte fanden den Wagen in einer Hauswand eines Gebäudes im Loorweg vor.

prinz_rosenmontag_2016

Köln | Liveticker | Ein Satz der schon die Runde machte als der Rosenmontagszug 2016 noch lief bringt es auf den Punkt: Düsseldorf sagt den Zug ab, Köln den Sturm. Wieder und wieder wiederholten die Moderatoren auf der Tribüne am Alter Markt diesen Satz, sehr zur Freude der anwesenden Jecken. Kein Regen, Sonnenschein, ab und an eine leichte Brise, bei diesem Wetter feierte Köln Rosenmontag 2016 und das allen Unkenrufen zum Trotz. Gut es waren keine Pferde dabei, aber fast alle berittenen Korps hatten sich etwas ausgedacht. Gäbe es ein Ranking, so teilten sich den Preis für die beste Pferdepantomime die Ehrengarde die Prinzengarde.
--- --- ---

Video: Hier reitet die Ehrengarde der Stadt Köln ohne Pferd über den Alter Markt >
--- --- ---
Fotostrecken:

Hier noch einmal den Rosenmontagszug nacherleben - die schönsten Bilder vom Zoch vom Alter Markt >

Bunte Funken gegen braune Halunken zogen vor dem Zug durch die Stadt >

9:15 Uhr in der Kölner Altstadt - es regnet Hunde und Katzen und kein Konfetti - Rote Funken in Plastik >
--- --- ---
Mehr Informationen

So informierten Stadt und Festkomitee gestern >

pol_05022015c

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälische Landesregierung plant laut eines Berichts der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Montagsausgabe) ein Gesetz zur individualisierten Uniform-Kennzeichnung für Polizeibeamte. Mit einer individuellen, anonymisierten Zahlen- und Buchstabenkombination sollen Angehörige von Einsatz-Hundertschaften künftig bei Fehlverhalten leichter identifiziert werden können. "Es laufen Gespräche, aber es gibt keinen konkreten Zeitplan", sagte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums der WAZ zu den Gesetzesplänen.

kuckelkorn_070022016

Köln | aktualisiert | Das Festkomitee Kölner Karneval will morgen den Rosenmontagszug starten, allerdings mit Einschränkungen. Keine Pferde, keine Fahnen und keine großen Pappfiguren. Die Persiflagewagen werden aber starten. Wichtig für alle die, die am Zugweg Kamelle und Strüßjer rufen und fangen wollen, der Zug wird schneller unterwegs sein. Die Züge in Duisburg, Mainz, Hagen und Münster sind abgesagt. Düsseldorf will sich morgen in der Früh entscheiden. Mit dem Sturmtief Ruzica werden Sturmböen zwischen 75 und 90 km/h im Rheinland erwartet.

jeisterzoch_06022016

Köln | Der ein oder andere mag sich gefragt haben, ist denn heute schon Rosenmontag. Nein, denn es war Nacht und der „Jeisterzoch“ zog genau entgegengesetzt vom Thürmchenswall zum Chlodwigplatz. Motto: “Däm Agrippina un dr römischen Flott ze Ihre: dr Rhing erop”. In der Innenstadt standen die Jecken teilweise vier bis fünfreihig. Nur die Tribünen blieben leer.
---
Fotostrecken Geisterzug >
---

pol_05022016

Köln | Die Kölner Polizei war selten mit so vielen Beamten und Videoaufzeichnungsgeräten unterwegs wie an diesem Weiberfastnacht und dürfte, zumindest in der Kölner Altstadt noch selten auf so wenig Feiernde Jecke getroffen sein. Jetzt zieht man Bilanz, die leider nicht so ganz mit dem Vorjahr vergleichbar ist.

jungfrau_04022016

Köln | Liveticker zum nachlesen |  Die Altstadt leer, wie noch nie an Weiberfastnacht. Selbst um 15 Uhr gab es noch Kneipen in die man mühelos hineinkam. Auf der Lintgasse kamen einem nur sporadisch Jecke entgegen. Die Bäckereien verkauften weniger Berliner und die Büdchenbesitzer blieben auf ihren Paletten mit Dosenbier sitzen. Stadtdirektor Guido Kahlen sprach davon, das die Stimmung auf dem Alter Markt und Heumarkt gleich gut gewesen sei. Gegen 11:11 Uhr als der Stadtdirektor auf der Bühne am Alter Markt gewesen ist, mag dies für die Eröffnung des Straßenkarnevals gegolten haben, aber nicht für den Heumarkt, der mehr durch regnerische Tristesse, denn fröhliches Treiben glänzte.
---
Fotostrecken:

Wieverfastelovend 2016 - so leer war die Altstadt heute Nachmittag um 15 Uhr >

Weiberfastnacht 2016 - so jeck feierte das Kölner Rathaus >

Wieverfastelovend 2016 - So feierten die Jecken auf dem Alter Markt >

Die Rote Funken Kette Domkette >

Das Spill um Jan und Griet an der Severinstorburg >

weiberfastnacht_2007-03

Köln | Heute sollen 2.350 Polizeibeamte in Köln für Sicherheit sorgen. Um neun Uhr morgens starten die Blauen Funken im Rathaus, die ersten Jecken schunkeln auf dem Alter Markt, am frühen Nachmittag präsentiert Jan von Werth das "Spill an d`r Vringspooz" und der erste Karnevalsumzug zieht aus der Südstadt an den Alter Markt. Die Blauen Funken beschließen den Abend im Gürzenich beim Fest in Blau, die Braunsfelder feiern raderdoll in der Kölschen Hofburg. Der Straßenkarneval kommt.

infografik_bussgeld_wildpinkeln_karneval_2216

Köln | Wer an Karneval, egal ob Frau oder Mann, seine Notdurft nicht in den dafür vorgesehenen Örtlichkeiten verrichtet und dabei vom Ordnungsamt erwischt wird, muss zwischen 85 und 150 Euro bezahlen. Am teuersten wird es für die oder den, der im direkten Domumfeld erwischt wird. Wer auf den Spielplatz uriniert kommt billiger davon, als wenn er an eine Kirche uriniert. Dies hat der Kölner Stadtrat heute so beschlossen. Hier ist der Bußgeldkatalog für „Wildpinkler/innen“.

reker_17102015

Köln | Die Bundesanwaltschaft hat am 29. Januar 2016 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf Anklage gegen den 44-jährigen deutschen Staatsangehörigen Frank S. wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erhoben.*

rat_02022106

Köln | aktualisiert |  In der 18. Sitzung der laufenden Wahlperiode des Kölner Rates diskutierte das Kommunalparlament auf Antrag von Oberbürgermeisterin Henriette Reker über die Zusammenarbeit zwischen Kölner Polizei und städtischer Verwaltung. Weitere Themen waren das kooperative Baulandmodell, die städtische Gebäudewirtschaft, die beleuchtete Laufstrecke und eine Resolution des Rates zur "Stillegung der belgischen Atomkraftwerke in Tihange und Doel".

polizei_video_hbf_0122016

Köln |aktualisiert | Die Silvesternacht von Köln hat etwas verändert. Wer an den jecken Tagen ab Weiberfastnacht in der Kölner Altstadt, der Südstadt und dem Kwartier Lateng feiern geht, muss damit rechnen ständig von der Polizei videografiert zu werden. Dies kündigte heute die Kölner Polizei an. Stadt, Polizei und Sicherheitsdienste stellen ihre Sicherheitskonzepte für den Straßenkarneval in Köln vor.

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

design parcours ehrenfeld

mowe_18012016klein

design parcours ehrenfeld: MOWE - Möbel ohne Werkzeug selbst bauen

karnevalzeitung_logo_01012015a

Alle Informationen rund um den Kölner Karneval in der Session 2016 - hier klicken >

Karneval Nachrichten

DIE NACHRICHTENPORTALE

nachrichtenportale_31122015

REGIONALE NACHRICHTEN

KÖLN: www.report-K.de
DÜSSELDORF: www.report-D.de

DEUTSCHLAND + WELT-NACHRCHTEN
www.report-deutschland.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum